Erstellung Kandidatenliste und Stimmzettel

Jede Pfarrei erzeugt ihre Kandidatenliste und die Stimmzettel (in der benötigten Anzahl) selber.

Ein Hilfestellung hierbei: Unter www.e-mip.de/pgr werden die Kandidatinnen und Kandidaten in eine Liste eingetragen. Das System erstellt hieraus dann eine Kandidatenliste und einen Stimmzettel, den Sie verwenden können. Im Downloadbereich finden Sie weitere Vorlagen für Kandidatenliste und Stimmzettel.

Dies ist der übliche einfache Stimmzettel für eine Gemeinde, egal ob sie als Urnenwahl oder per allgemeiner Briefwahl wählt.

Gesamtpfarrgemeinderat

Dieser Stimmzettel wird benutzt, wenn mehrere Pfarreien mit einem gemeinsamens Stimmzettel einen Gesamtpfarrgemeinderat wählen.

Vereinfachtes Wahlverfahren

Nur in Gemeinde bis zu 1000 (auf Antrag 2000) Katholiken kann - wenn nicht genügend Kandidaten gefunden wurden - nach dem vereinfachten Verfahren gewählt werden. Das heißt alle Kandidaten stehen auf dem Stimmzettel, es können Namen gestrichen werden oder wählbare Personen aus der Pfarrei hinzugefügt (dies gilt nur beim vereinfachten Wahlverfahren!) werden, sie gelten dann als von der Person gewählt, die den Stimmzettel ausfüllt.

Nach der Wahl prüft der Wahlvorstand, ob die Person identifizierbar und wählbar war. Auch ob sie überhaupt bereit ist, die eventuelle Wahl anzunehmen, denn vermutlich wusste sie bisher nichts von "ihrem Glück".


  • File-Type Icon

    Stimmzettel für vereinfachtes Wahlverfahren

    Element 3