Kandidieren

Kandidieren heißt:
Sie stehen auf der Wahl-Liste.
Und können gewählt werden.
Dann sind Sie Kandidat.

Ein Wahl-Zettel.

Sie können selbst Mitglied im Pfarrgemeinde-Rat werden.
Dafür müssen Sie von anderen Menschen gewählt werden.
Sie müssen katholisch sein.

Als Mitglied im Pfarrgemeinde-Rat können Sie:

  • mitgestalten,
    wie das Leben in der Pfarrei sein soll
  • mitentscheiden,
    wie sich die Kirche entwickeln soll
Eine Person freut sich und hält den Zeigefinger als Einfall an den Kopf.

Wer kann gewählt werden?

In den Pfarrgemeinde-Rat im Bistum Limburg
können gewählt werden:

  • Alle Katholiken in einer Pfarrei
  • Alle die in der Pfarrei wohnen
  • Alle die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Alle die getauft und gefirmt sind

Menschen die sich wählen lassen,
nennt man Kandidaten.
Die Kandidaten müssen
von anderen Menschen vorgeschlagen werden.
Die Kandidaten müssen dann einen Brief schreiben.
In dem Brief steht:
Ja ich will Kandidat sein.
Erst dann werden sie Kandidat.
Man kann sich auch selbst vorschlagen.

Eine Person schaut verwirrt in ein Buch.

Damit man Kandidat werden kann:

  • Müssen 10 Mitglieder der Pfarrei die gleiche Person vorschlagen.
    Das machen sie mit ihrer Unterschrift.
  • Oder der Pfarrgemeinde-Rat beschließt den Vorschlag
  • Oder der Pfarrer bestätigt den Vorschlag.
    Das macht er mit seiner Unterschrift.
Eine Hand schreibt mit einem Stift auf einen Zettel.

Sie können Personen vorschlagen,
die im Pfarrgemeinde-Rat sein sollen.
Dafür müssen Sie den Namen von der Person
auf einen Zettel schreiben.
Der Zettel ist im Flyer Wahl für den Pfarrgemeinde-Rat.

Ein Kalender.

Ab September stehen Kandidaten-Boxen in den Pfarreien.
In die Kandidaten-Box kann der Zettel eingeworfen werden.

Sie können den Zettel auch im Pfarrbüro abgeben.
Oder mit der Post dahin schicken.
Der Zettel muss bis zum 6. Oktober im Pfarrbüro sein.